rant

land

orlando

rasch

starrnh

Presseinfo Juni 2011:

Mit land veröffentlicht schraum das dritte Album des Berliner Duos rant. Und freut sich somit darüber, die Entwicklung eines Duos zu dokumentieren, das seit acht Jahren unermüdlich an seiner Musik feilt, Konzerte spielt und spannende Tonträger aufnimmt.

Nach dem ruhigen und geräuschigen Erstling seumsund / sundseum und der pop-orientierteren zweiten CD a direct sensuous pleasure vereinbart land beide Ansätze in einer ganz speziellen akustischen Atmosphäre - aufgenommen und ko-produziert von Dave Bennett. Live-erprobte Stücke sind auf dem Album ebenso zu finden wie im Studio kreierte neue Kompositionen. rant haben sich für die Produktion der Platte gezielt sehr viel Zeit genommen, um die verschiedenen musikalischen Ideen, Brüche und Querverweise durch eine anachronistisch anmutende Grundstimmung von Tiefe und Gelassenheit zu einem Ganzen zusammenzufügen.

Auf land haben Merle Bennett und Torsten Papenheim das - ausschließlich von ihnen selbst gespielte - Instrumentarium erstmals deutlich erweitert, aber Gitarre und Schlagzeug stellen weiterhin die tragenden akustischen Säulen ihrer Musik dar. Ihr miteinander verzahntes Spiel schafft eine Balance zwischen Präzision und Verspieltheit, Groove und Gehen-Lassen, Geräusch und Song.

Pressestimmen:

rant display a fine precision and deliberation in their crisp work which is extremely engaging – stark shapes, minimalism, mystery, weight.
The Sound Projector (Großbritannien)

Das Berliner Duo kultiviert eine antihierarchische, antiangeberische Spielhaltung, die ein Maximum an Vertrauen in einen Sound verrät, der die Aufgeschlossenheit des Publikums nicht nur benötigt, sondern gleichzeitig befördert. Schlagzeug und Gitarre, ergänzt um winzige Extras, genügen vollauf, um mit dem Mittel imaginärer Songs ein ganzes Kaleidoskop an Bildern im Kopf wachzurufen. So besticht "land" durch überwiegend wunderschöne, souverän ausgetüftelte, ganz und gar unverwechselbare Musik. Gehüllt in einen Hauch Americana, die in "orlando" zu geradezu elegischen Ausmaßen anschwillt. Fabelhaftes Album. Land in Sicht.
freiStil (Österreich)

Merle Bennett - Schlagzeug, Torsten Papenheim - Gitarre, ein Duo, das auch nach dem verflixten 7. Jahr weiterhin mit unerschöpfter Kreativität für sich einnimmt.
Bad Alchemy (Deutschland)

Elegante, perfekt austarierte Balanceakte zwischen gefühligen und verkopften Elementen. Ein Beispiel dafür wäre der verschleppte Blues mit Piano und Schreibmaschine von "Bluhm". Es macht es Spaß, diesen beiden dabei zuzuhören, wie sie sich einfach nichts beweisen müssen.
intro (Deutschland)

They're concise in the extreme, with the recording's thirteen pieces weighing in at a mere thirty-four minutes and the collection itself a follow-up to the earlier rant releases Seumsund / Sundseum (2004) and A Direct Sensuous Pleasure (2006). Despite Land's short running-time, the recording nevertheless manages to cover a generous amount of ground, from experimental improvs to both song settings and collage-styled pieces.
textura (Kanada)

By exploring sound ranging from pop to single note focus, rant offer a wide range of what is available within silence and space, and the music that is possible to find with an ear willing to hear almost anything as song. rant succeed with quiet, but often dizzying awareness of the sounds within their environment waiting to be exposed.
Music Emissions (USA)